Solarfassade von Nabo Gaß

„Architektur muss für den Menschen da sein“, so Unternehmensgründer Kurt Ernsting und seine Nachfolger stellen auch heute die Architektur durch eine nachhaltige und ganzheitliche Bauweise in den Dienst kommender Generationen. Neben ökologisch einwandfreien und recyclebaren Baustoffen setzt Ernsting’s family dabei auf Sonnenenergie: So trägt sich das Lager durch den Einsatz von fassadenintegrierten Photovoltaikanlagen energetisch vollkommen selbst.

gefaltete Solarmembran

Das Hochregallager erhält, nach dem Entwurf von Nabo, mit Ausnahme der begrünten Dachfläche eine gläserne Primärfassade, die ihrerseits, in den nach Süden ausgerichteten Fassadenflächen von einer gefaltete Solarmembran ummantelt wird.

Diese Solarmembran lebt optisch vom Kontrast zwischen der tiefen Schwärze des PV-Moduls und dem glitzernden Reiz des benachbarten Crashglases.