Im Sommer 2008 landeten die ersten Uccelli Migratori im Skulpturenpark in Mörfelden.

Von hier aus haben sich die Zugvögel rasch über die Gärten und Anlagen des Landes verbreitet. Beim Installieren seiner Zugvögel in den Bäumen des Mörfelder Stadtparks, beobachtete er die Reaktion der einheimischen Vogelwelt. Die Aufregung war groß. Laut, fast bösartig, schallte es ihm aus tausend kleinen Schnäbeln entgegen. Die Fremdlinge wurden in keinster Weise willkommen geheißen. 

Am Ende des Sommers konnten der Künstler und die Parkbesucher mit Freuden feststellen. Die ortsansässige Vogelschar hatte sich an die „Neuen“ gewöhnt. Friedlich saßen Amseln und Meisen neben den blauen Uccelli zusammen auf den Ästen. Inmitten der Natur ein Symbol der Hoffnung.

Einige der „blauen Engel“ wie die Uccelli auch oft gennant werden, können im Uferatelier erworben werden.